Der Umwelt zuliebe an der Gustav

 

Schülerinnen und Schüler der Klasse 5F der Gustav-Heinemann-Gesamtschule nahmen am diesjährigen pico-bello-SauberZauber teil, um den Bereich um den Schulhof herum von Müll und Dreck zu befreien.

 

Tatkräftig wurde das Waldstück zwischen dem Schulgelände und der Fahrradtrasse vom Müll befreit. Die zweistündige Aktion war zwar ein Erfolg, aber ein trauriger. „Was die Leute alles wegwerfen?“, stellten die Fünftklässler kopfschüttelnd fest, als sie ein Plastikschwimmbecken aus dem Wald zogen. Andere Schülerinnen und Schüler der Europaschule im Essener Norden fanden Teppiche, Gewürzflaschen, eine Musikanlage und viele weitere Dinge.

 

Die Kinder waren überrascht und verärgert, was andere einfach so als Müll in die Natur werfen. „Mit dieser Aktion haben der Umwelt geholfen und gleichzeitig dafür gesorgt, dass Essen als Grüne Hauptstadt Europas wieder etwas schöner ist“, so Matthias Henneken, Klassenlehrer der 5F. Die Klasse hoffe nun, dass es diesmal auch so sauber bleibt.

 

Die Schülerinnen und Schüler wollen auch im nächsten Jahr wieder an der Aktion teilnehmen und einen Beitrag zum sauberen Stadtteil leisten. Zusammen im Team hat es sogar Spaß gemacht.

 

Zurück