GHG Essen GHG Essen GHG Essen

Wir sind Talentschule!!!

Die Gustav wünscht: SCHÖNE SOMMERFERIEN!

Aktuelle Nachrichten

NW-Klasse 5A beim wichtigsten Nutztier der Welt

 

Dem wichtigsten Nutztier der Welt so nah wie möglich kommen und Antworten auf die vielen gesammelten Fragen erhalten, das war das Ziel der Klasse 5A, als es am 19.06.19 in den Grugapark ging um dort Imker Olaf Möllemann zu treffen. Im Vorfeld hatte die Klasse mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt im Unterricht bereits viele Fakten zum Thema Honigbiene erarbeitet. Jetzt sollte die Praxis das Bild von der fleißigen Biene ergänzen.

 

Seit 30 Jahren betreibt Olaf Möllemann hobbymäßig die Imkerei und gewährt in der Schule Natur Schülerinnen und Schülern während der Saison einen Einblick in die Arbeit mit Bienen.

 

Der Honig befindet sich in den Waben, die von den Bienen mit einem Wachs-deckel verschlossen werden. So bleibt der Honig über lange Zeiträume haltbar. Um an den Honig zu gelangen, muss erstmal der Wachsdeckel entfernt werden.

 


 

Anschließend werden die entdeckelten Waben in die Honigschleuder gestellt und dann braucht es Armkraft und Geduld. Beim Schleudern setzen sich die Wachs-reste an den Seitenwänden der Schleuder ab, während der Honig nach unten fließt. Nach dem Schleudern kann der Honig durch einen Hahn abgelassen werden. Dabei fließt er durch zwei Siebe, so dass klarer Honig ohne Wachsreste im Eimer landet.

 


 

Damit die Bienen überhaupt Honig herstellen können, brauchen sie Nektar und Pollen von Blütenpflanzen. Von Mai bis Juli gibt es Blüten und Nektar im Überfluss, aber die Bienen brauchen auch von August bis Oktober Nahrung. Welche Pflanzen sollte man also im Garten anpflanzen damit zu jeder Zeit der Saison Nahrung für Bienen und Hummeln zur Verfügung steht? Mit dieser Frage setzten sich die Schülerinnen und Schüler auseinander und mussten feststellen: das ist gar nicht so einfach.

 

Auch für den Nachwuchs benötigen Insekten spezielle Bedingungen, die nicht immer leicht zu finden sind. Imker Olaf Möllemann erklärt den Aufbau des Insektenhotels, an dem viele verschiedene Arten für die nächste Generation sorgen.

 


Ein gläserner Bienenstock zeigt, wie es im Inneren aussieht und was die Königin macht. Machen Arbeitsbienen auch mal Pause?

An heißen schwülen Tagen haben Honigbienen viel Arbeit damit, ihren Stock zu kühlen. Dafür brauchen sie Wasser. Auch die Klasse 5A konnte hautnah die angenehm kühlende Wirkung von kaltem Wasser erleben.

 

Die Arbeit mit Bienen macht zwar auch eine Menge Arbeit, aber vielmehr Arbeit verrichten die Bienen den ganzen Sommer über beim Sammlen von Nektar und Pollen. Nebenbei bestäuben sie dabei viele unserer Nutzpflanzen. Ohne die bestäubenden Insekten müssten wir auf einige Lebensmittel (z.B Obst) verzichten. So ist am Ende der Veranstaltung klar: das kleinste Nutztier ist auch unser wichtigstes.

 

Beate Stein

 

 

 

 

Weiterlesen …

Gustav startet Kooperationsprojekt „Fit durch die Schule“

Essen, den 01. Juli 2019



Die Gustav-Heinemann-Gesamtschule Essen startet im kommenden Schuljahr mit dem Projekt „Fit durch die Schule“. Das von der AOK mit 1600€ geförderte Projekt unterstützt die Nichtschwimmer-AG der Schule.

Da eine große Anzahl von Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse nicht schwimmen kann, wurde die Einrichtung einer Nichtschwimmer-AG dringend notwendig. „Ich bin dankbar, dass durch Unterstützung der AOK nun Kinder an der AG teilnehmen können, denen wir das Schwimmen beibringen“, so Laura Theimann, Initiatorin des Schwimmprojekts an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule. Die Schwimmfähigkeit sei Voraussetzung dafür, dass die Schülerinnen und Schüler am Schwimmunterricht sowie an Ausflügen und Klassenfahrten mit Wasseraktivitäten teilnehmen können. Die Sportlehrerin dazu weiter: „Freibadbesuche im Sommer und Ausflüge ans Meer sollten allen unbeschwert möglich sein, weil dies zum gesellschaftlichen Leben dazu gehört. Dies ist jedoch nur ohne Gefahren möglich, wenn man schwimmfähig ist.“  

Da die Kapazitäten des regulären Sportunterrichts für den dringend notwendigen Schwimmunterrichts nicht ausreichen, findet im nächsten Schuljahr eine Schwimm-AG statt. Mit den Fördergeldern können dafür Übungsleiter eingestellt werden. Ziel dabei ist es, dass die teilnehmenden Kinder Wasserhemmnisse überwinden und das Seepferdchen ablegen. Ferner könne auf diesem Weg auch der Weg bereitet werden, Spaß an Sport und Bewegung zu erlangen sowie zum Übertritt in einen Sportverein zu motivieren. „Diese Verknüpfung des schulischen Alltags mit dem  organisierten Sport kann wertvolle Berührungspunkte schaffen und ein Interesse an einer neuen Erfahrungswelt wecken, das ohne unser Projekt sonst vielleicht nie entstanden wäre“, so Theimann abschließend.




Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Julia Klewin, Gustav-Heinemann-Gesamtschule Essen
Schonnebeckhöfe 58-64
45309 Essen
Tel.: 0201-88480030 & Julia.Klewin@icloud.com

Weiterlesen …

Neubau

Aktuelle Bilder und Videos vom >>>Neubau<<<

Weiterlesen …

Teilnahme der 7B und 7F an der „Sieh nicht weg!“ - Aktion gegen Gewalt

„Sieh nicht weg!“ war eine Aktion gegen Gewalt, die in Katernberg im evangelischen Gemeindezentrum / Kon-Takt vom 12.06.19 – 15.06.19 stattgefunden hat. Dort waren viele Organisationen wie z.B. das Frauenhaus Essen, das Jugendamt Essen, die Nelli-Neumann-Schule und viele mehr. Wir konnten dort auch die Wanderausstellung „Echt fair“ besuchen. Die Schüler_innen der Klassen 7B und 7F unserer Schule haben ebenso an der Ausstellung teilgenommen und dafür verschiedene Kunstwerke zum Thema Gewalt, Frieden und sicherer Ort erstellt. Insgesamt haben wir viel über das Thema Gewalt lernen können.

(Emilie und Jannat, 7F)

Weiterlesen …

Gustav-Heinemann-Gesamtschule im Aalto Theater

Ein unvergesslicher Ballett-Abend mit „Queen“

 

Am Sonntag, den 20. Januar 2019 besuchte der 9. Jahrgang unsrer Schule das Aalto-Theater Essen, um sich eine Vorstellung der „Tanzhommage an Queen“ anzuschauen.

 

Die „Tanzhommage an Queen“ ist eine Würdigung des Choreographen Ben Van Cauwenberg an eine der größten Rockgruppen aller Zeiten, sowie deren genialen Frontmann Freddie Mercury. Dieses Tanzstück wurde ursprünglich von Van Cauwenberg für das Staatstheater Wiesbaden entworfen, wo es 2004 uraufgeführt wurde. Seit ca 10 Jahren ist dieses Tanzstück dauerhaft auf dem Spielplan des Aalto-Theaters in Essen.

 

Die Gruppe „Queen“ komponierte einzigartige Rocknummern mit einem ganz besonderen und unverwechselbaren Sound, die bis heute auch in Form dieses Tanzstückes in Erinnerung gehalten werden

In der „Tanzhommage an Queen“ werden 30 sehr unterschiedliche Rocknummern, die z. T. aus sehr grotesk ironischen bis hin zu ekstatischen Hymnen bestehen, choreographiert, was unseren Jahrgang sehr beeindruckte.

Van Cauwenberg will mit diesem Tanzstück dem Publikum eine kritische Auseinandersetzung zwischen Tradition und Moderne sowie der Disziplin des klassischen Balletts und der Freiheit der Rockmusik zeigen. Dies ist ihm sehr gut gelungen.

 

Wir haben uns bereits einige Wochen zuvor mit der Musik der Gruppe „Queen“, sowie den Inhalten der Songs, die in dem Tanzstück vorkommen ausführlich auseinandergesetzt und in Form von Referaten vorbereitet.

Dieser Tanzabend war vielfältig und voller Überraschungen und wir freuen uns auf ein nächstes mal.

Dank der guten Organisation hatten alle Schüler gute Plätze und konnten den Abend in vollen Zügen genießen.

Gegen 20.45 Uhr war die Vorstellung beendet. Wir bedanken uns bei allen Lehrkräften, die uns begleitet haben für diesen tollen Abend und vor allem bei unserer Musiklehrerin Frau Kohl, die sich um die ganze Organisation und Vorbereitung gekümmert hat.

Erva Yalcinak Klasse 9B

 

 

Weiterlesen …

Gustav erweitert europäischen Austausch

Essen, den 29. Mai 2019


Die Gustav-Heinemann-Gesamtschule Essen wird in diesem Sommer in Portugal an einem Erasmus+ Programm teilnehmen, um politische Bildungsprogramme auf europäische Ebene für europäische Schülerinnen und Schüler zu gestalten.

„Als Europaschule sehen wir uns in der Pflicht, unseren Schülerinnen und Schülern europäische Bildungsprogramme anzubieten“, so Lukas Rüenauver, Schulleiter der Gustav-Heinemann-Gesamtschule. Der Fokus liege hierbei einerseits auf dem kulturellen Austausch, als auch auf gesellschaftswissenschaftlichen Themen. Darum sei der Schulleiter überaus froh, dass für die Schule Fördergelder der Europäischen Union bewilligt wurden, um diese Programme zu gestalten.

Hierfür werden in den Sommerferien zwei Lehrkräfte der Stadtteilschule in Schonnebeck in Portugal an einem einwöchigen Seminar teilnehmen. Dort werden sie mit Lehrkräften aus 24 Ländern der Europäischen Union zusammenarbeiten, um trilaterale Bildungsprogramme zu organisieren. Hierbei stehen inhaltliche Schwerpunkte der einzelnen Schulen im Mittelpunkt. „Unser Ziel ist es, einen Austausch mit zwei weiteren Schulen zu ermöglichen, um mit den Schülerinnen Schülern die Auswirkungen des Strukturwandels zu analysieren und gleichzeitig die interkulturelle Kompetenz zu fördern“, so der Schulleiter. Als Europaschule in unmittelbarer Nähe zur Zeche Zollverein seien diese Projekte eine perfekte Ergänzung zum Unterricht in den Fächern Geschichte und Sozialwissenschaften.

Nach dem erfolgreichen Seminar in Portugal könnten die Bildungsprogramme bereits im kommenden Jahr an den Start gehen und erste Schülergruppen an Projekten in europäischen Ländern arbeiten lassen.


>>>Link zur Projektbeschreibung<<<


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Julia Klewin, Gustav-Heinemann-Gesamtschule Essen
Schonnebeckhöfe 58-64
45309 Essen
Tel.: 0201-88480030 & Julia.Klewin@icloud.com

Weiterlesen …

Europawahl 2019

Am Sonntag findet die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Als Europaschule liegt es uns am Herzen, dass viele Menschen zur Wahl gehen und mit ihrem Kreuz demokratische Parteien unterstützen. Denn nur so gibt es eine EU mit Zusammenhalt ohne die Spaltung von Populisten.
Dazu verteilen wir heute an alle Schülerinnen und Schüler und ihre Familien einen Wahlaufruf der Essener Europaschulen.

>>>Vollbild<<<

Weiterlesen …

Das Grüffelo war da...

Heute hatten wir im Jugendbibliothekszentrum Schonnebeck ganz hohen Besuch. Der Grüffelo kam vorbei und brachte alle Waldbewohner mit. Rund 200 Kinder konnten sich das Figurentheater Köln mit dem Grüffelo heute in der großen Aula der Gustav-Heinemann-Gesamtschule ansehen. Wir danken ganz herzlich Herr Blaschke von Figurentheater Köln für den Besuch und freuen uns auf ein Wiedersehen. Ebenso gilt unser Dank unserem Kooperationspartner, der Gustav-Heinemann-Gesamtschule, für die Bereitstellung der Aula und damit der Möglichkeit so viele Kinder einladen zu können.

Weiterlesen …

Charity Day 2019

„Charity Day“ an der Gustav: Blumen und Waffeln für den guten Zweck
Am 08.02.2019 war es wieder soweit - die Gustav-Heinemann-Gesamtschule lud zum alljährlichen
Charity-Day ein. An diesem Tag werden Eltern, Anwohner des Stadtteils und Interessierte dazu
eingeladen, an einer Spendenaktion am Tag der Vergabe der Halbjahreszeugnisse zugunsten eines
Kinderhauses in Afrika teilzunehmen.
Alle rund 1300 Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und 130 Lehrerinnen und Lehrer
nahmen an der Spendenaktion zugunsten der HOKISA teil. Mit dem Verkauf von u.a.
selbstgefertigten Armbändern, selbstgebackenen Waffeln, frischem Kaffee, warmen internationalen
Speisen, Frühlingsblumen, frischen Milchshakes, gebastelten Grußkarten und Holzfiguren kamen
in diesem Jahr 2352 € zusammen. Ein besonderer Dank gilt dem Team von REWE Sliwik, welches
sich bereiterklärte, Rosen zum Einkaufspreis an die Schule weiterzugeben, damit beim Verkauf am
Charity Day eine möglichst hohe Spendensumme erzielt werden konnte.
Der Erlös der Spendenaktion geht an die Stiftung HOKISA - ein Kinderhaus für mit HIV infizierte
und von Aids betroffene Kinder und Jugendliche in Südafrika. Die Gustav-Heinemann-
Gesamtschule unterstützt das Kinderhaus seit vielen Jahren mit Spendengeldern und steht über die
speziell ins Leben gerufene „Charity AG“ in engem Kontakt mit den Verantwortlichen in Afrika.

 

 

 

Weiterlesen …