Die gymnasiale Oberstufe (Sekundarstufe II)

an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule

 

Die gymnasiale Oberstufe der Gustav-Heinemann-Gesamtschule wird von über 250 Schülerinnen und Schülern besucht. Darunter befinden sich auch immer Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger aus bis zu 15 Schulen aus Essen und Gelsenkirchen (Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien).

Wir bieten
ein umfangreiches Fächerangebot, das gegenwärtig Leistungskurse in Deutsch, Englisch, Geschichte, Mathematik, Biologie und Chemie sowie vier Fremdsprachen - darunter die neu einsetzenden Fremdsprachen Italienisch und Spanisch - umfasst.

Wir garantieren allen Schülerinnen und Schülern Fördermaßnahmen und fachliche Hilfestellungen sowohl zu Beginn der Oberstufe (in der Einführungsphase) als auch in der Qualifikationsphase. Wir legen großen Wert auf eine intensive und individuelle Betreuung und Beratung während der gesamten Oberstufenzeit.

Wir erweitern die unterrichtliche Arbeit ständig um Projekte und außerunterrichtliche Veranstaltungen und Aktivitäten.

Die Kooperation mit Partnerschulen im europäischen Ausland schafft die Voraussetzungen für Projekte, Schüleraustausche sowie Betriebspraktika im Ausland.

Wir pflegen in besonderer Weise auch musische und künstlerische Aktivitäten.
Fester Bestandteil des Schullebens sind Konzerte, Theater- und Tanzaufführungen sowie Ausstellungen.

Wir bereiten gezielt auf Beruf und Studium vor. Um die Entscheidung zwischen beruflicher Ausbildung und Studium nach dem Abitur zu erleichtern, werden als Elemente einer Berufs- und Studienwahlorientierung unter anderem folgende Veranstaltungen durchgeführt:

  • Bewerbungstraining (u. a. in Zusammenarbeit mit der Universität Duisburg-Essen)

  • Berufspraktikum im 11. Jahrgang 

  • Teilnahme am Studieninformationstag der Universität Duisburg-Essen

  • Berufsberatung durch Mitarbeiter/innen des Arbeitsamtes bei uns an der Schule

  • Betreuung durch Talentscouts

  • Informationsveranstaltungen auch mithilfe ehemaliger Schülerinnen und Schüler unserer Schule

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Oberstufe und stehen Ihnen für Ihre Nachfragen gerne zur Verfügung!

Tel: 0201 / 8848 0038 (Herr Sternal) oder 0201 / 8848 0030 (Sekretariat Frau Ernst)

____

Wir informieren interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler über Aufbau, Wahlmöglichkeiten und Besonderheiten unserer Oberstufe am Mittwoch, den 30.01.2019 um 19 Uhr in unserer Mensa.

 

Anmeldetermine für die gymnasiale Oberstufe für das Schuljahr 2019/2020:

Donnerstag, 14.02.2019, 13 – 16 Uhr

Freitag, 15.02.2019, 9 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr

 

Bitte vereinbaren Sie ab dem 30.01.2019 einen Anmeldetermin.

 

0201 - 8848 0038 (Herr Sternal) oder

0201 - 8848 0056 (Herr Wehner)

____

 

 

Besondere Fördermaßnahmen in unserer gymnasialen Oberstufe

Fachliche Hilfestellungen als gute Voraussetzung für erfolgreiches Lernen
werden in allen Jahrgangsstufen der Sekundarstufe II angeboten. Sie dienen dem Ausgleich fachlicher Defizite sowie der bestmöglichen Vorbereitung auf die Qualifikationsphase (Jahrgangsstufen 12 und 13) und das Abitur. Insbesondere Seiteneinsteiger/-innen können davon profitieren.

Angeboten werden unter anderem:

 

1) Individuelle Förderkurse in den Fächern Mathematik oder/und Englisch

Im 11. Jahrgang findet eine/finden mehrere fachliche Förderungen (durch Vertiefungskurse) in Kleingruppen statt, in denen individuelle Defizite aufgearbeitet werden, sodass mögliche Versetzungsgefährdungen in die Jahrgangsstufe 12 frühzeitig aufgefangen werden. Dabei bieten die Förderlehrer/-innen gezielt Hilfen bei individuellen Fragen und Problemen.

In der Qualifikationsphase (12. und 13. Jahrgang) ist die Belegung von bis zu zwei halbjährigen Vertiefungskursen möglich (auch als Vorbereitung auf die Abiturprüfung).

 

2) „Schüler helfen Schülern": Das Tutorensystem der SII zur gezielten Einzelförderung in allen Fächern

Leistungsstarke Schüler in einem Fach, die als Tutoren leistungsschwächere Schüler in der Jahrgangsstufe gezielt beim Lernen betreuen, übernehmen eine Lernpartnerschaft. Die Beteiligten unterzeichnen dazu einen Lernvertrag, in denen gegenseitige Pflichten, z.B. die regelmäßige Teilnahme und gezielte Lerntagebuchführung, dokumentiert sind.

Die Vorteile für Schüler mit Defiziten in einem bestimmten Fach liegen auf der Hand, jedoch auch für leistungsstarke Schüler ergeben sich durch die Vermittlung von Lernstoff an Mitschüler zusätzliche Möglichkeiten, Wissen zu festigen und vor allem zu behalten.

Die Übernahme einer Tutorenschaft kann zeitlich begrenzt sein, soll aber regelmäßig und nach einem individuellen Lernplan erfolgen. Bei erfolgreicher Zusammenarbeit wird diese Tutorenschaft am Ende des Schuljahres durch ein Zertifikat bestätigt, das insbesondere bei Bewerbungen vorgelegt werden kann.

 

3) Förderung in Projekten während der Wander- und Projektwochen an unserer Schule

In den Wander- und Projektwochen gibt es die Möglichkeit, projektorientiert oder in Stationen fachliche und fächerübergreifende Schwerpunkte der einzelnen Jahrgangsstufen zu erarbeiten.

Der Schwerpunkt in der Jahrgangsstufe 11 liegt auf der Stärkung der Selbst-, Methoden- und Sozialkompetenzen bezogen auf den Einstieg in die Arbeitsweisen der Oberstufe. Zudem können die Schülerinnen und Schüler an ganztägigen Seminaren teilnehmen.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 erarbeiten in Lernstationen grundlegende Techniken und Verfahren der wissenschaftlichen Arbeitsweise.

Im 13. Jahrgang wird für alle ein Assessment-Center-Training und ein Seminar an der Universität Duisburg-Essen angeboten. Außerdem werden in Abiturprüfungssimulationen die Bewältigung von Stresssituationen geübt bzw. gezielt prüfungsrelevante Fachinhalte strukturiert.

4) Wahl eines einjährigen Projektkurses im 12. Schuljahr

Durch die Wahl eines einjährigen Projektkurses hat jeder Schüler/jede Schülerin die Möglichkeit, neben der Wahl der Leistungskurse einen individuellen Schwerpunkt zu bilden. Projektkurse werden im Augenblick in Anbindung an die Fächer Geschichte, Biologie, Chemie, Physik und Musik angeboten. Weitere Projektkurse mit Anbindung an das Fach Englisch oder Deutsch sind bei entsprechendem Interesse möglich. Die Arbeit in Projektkursen nutzt die besonderen Möglichkeiten unserer Schule u. a. durch eine Kooperation mit dem Ruhrmuseum.

5) Förderung im Fach Deutsch (außerhalb der Schule, langjährige Zusammenarbeit mit der Universität Duisburg-Essen)

Alle Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund, die sich mit der deutschen Sprache schwertun, erhalten Gelegenheit, am Förderunterricht „für Kinder ausländischer Arbeitnehmer" an der Universität Essen teilzunehmen. In Kleingruppen erhalten sie dort von Studentinnen und Studenten des Lehramts eine gezielte sprachliche Förderung sowie Hilfestellungen bei der Unterrichtsvorbereitung und -nachbereitung nicht nur im Fach Deutsch.